Liebe Mitglieder der BS2-Schulfamilie,

nach langer Zeit der Suche ist es nun endlich soweit: Unser Kiosk ist wieder besetzt und wird voraussichtlich am Montag, 10. Januar 2022 starten.

Wer ist der Anbieter?
Der Kiosk wird betrieben von Herrn Bernard, der auch die Kantine im Landratsamt Rosenheim führt.

Was gibt´s alles?
Sie können sich mit kalten und warmen Getränken versorgen und natürlich gibt es eine große Auswahl an kalten und warmen Brotzeiten und Snacks. Da ist sicher für jeden etwas dabei!

Wann hat der Kiosk geöffnet?
Vor dem Unterricht und in den beiden Pausen! Genauere Informationen finden Sie direkt an der Verkaufstheke.

Wie kann man zahlen?
Mit Bargeld oder (demnächst) bargeldlos - also ganz bequem!

Schauen Sie doch einfach mal vorbei und lassen es sich schmecken!

Sehr geehrte Erziehungsberechtige, 

regelmäßige Testungen auf Covid-19 sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass in diesem Schuljahr trotz Corona-Pandemie Präsenzunterricht stattfinden kann.

Daher sieht § 13 Abs. 2 der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) vor, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht (wie z. B. auch an sonstigen Schulveranstaltungen und an der Mittagsbetreuung) Schülerinnen und Schülern, die nicht geimpft und nicht genesen sind, nur dann erlaubt ist, wenn sie regelmäßig ein negatives Testergebnis vorweisen können . Dieser Testnachweis kann erbracht werden durch die Teilnahme an den unter Aufsicht in der Schule durchgeführten Selbsttests oder durch einen außerhalb der Schule durchgeführten Test nach den Vorgaben des § 3 Abs. 4 Nr. 1 und 2 der 14. BayIfSMV.

Aus pädagogischer Sicht kann eine Nichtteilnahme am Präsenzunterricht jedoch keine dauerhafte Lösung sein: Bildungsqualität, schulischer Erfolg und Präsenzunterricht gehören eng zusammen. Auch aus diesem Grund besteht laut Art. 35ff. des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) in Bayern die Schulpflicht (vgl. auch Art. 56 Abs. 4 Satz 3 BayEUG). 

Daher hat der bayerische Ministerrat in seiner Sitzung vom 4. Oktober 2021 festgehalten, dass Schülerinnen und Schüler aufgrund ihrer verfassungsrechtlich verankerten Schulpflicht dazu verpflichtet sind, den Präsenzunterricht zu besuchen, auch wenn sie hierzu einen Testnachweis nach den o. g. Vorgaben der 14. BayIfSMV erbringen müssen. Die 14. BayIfSMV führt nunmehr ausdrücklich aus, dass die Schulpflicht durch die in der Schule geltende Testobliegenheit unberührt bleibt (vgl. § 13 Abs. 2 Satz 3 der 14. BayIfSMV).

Dadurch ergeben sich folgende Änderungen gegenüber der bisherigen Situation:

  • Schülerinnen und Schüler ohne Testnachweis haben künftig keinen Anspruch auf Distanzunterricht bzw. Distanzlernen mehr – u. a. deshalb, weil die Ressourcen der Schulen wieder vollständig im Präsenzunterricht gebunden sind. Ihre Tochter / Ihr Sohn kann die Schulpflicht also nicht mehr durch die Teilnahme am Distanzunterricht bzw. Distanzlernen erfüllen.
  • Kann ein Schüler bzw. eine Schülerin weiterhin kein negatives Testergebnis vorlegen und nimmt deshalb nicht regelmäßig am Präsenzunterricht teil, verletzt er bzw. sie grundsätzlich die Schulpflicht. Die Erziehungsberechtigten verletzen dabei ihre gesetzliche Pflicht, auf den regelmäßigen Unterrichtsbesuch ihrer Kinder hinzuwirken (vgl. Art. 76 Satz 2 BayEUG).
  • Wir weisen darauf hin, dass Schulpflichtverletzungen nicht nur mit Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach Art. 86 BayEUG belegt, sondern nach Art. 119 Abs. 1 Nr. 2 und 4 BayEUG auch als Ordnungswidrigkeiten sowohl gegenüber Schülerinnen und Schülern als auch gegenüber Erziehungsberechtigten geahndet werden können. Schülerinnen und Schüler, die die Vorlage eines Testnachweises verweigern, gelten als unentschuldigt und erhalten bei angekündigten Leistungsnachweisen im Unterricht die Note ungenügend.

Bitte tragen Sie daher dafür Sorge, dass Ihre Tochter / Ihr Sohn so schnell wie möglich wieder den Präsenzunterricht besucht und es nicht zu einer Schulpflichtverletzung und den damit verbundenen Konsequenzen kommt. Mit den Testungen, der Maskenpflicht im Schulgebäude (außerhalb des Unterrichts, sonstige Schulveranstaltungen und der Mittagsbetreuung) und allen sonstigen Hygienemaßnahmen ist Schule trotz der Pandemie ein sicherer Ort. Die Lehrkräfte werden ihrerseits dazu beitragen, dass der Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht gelingt. Bitte zögern Sie nicht, bei Rückfragen, wie dieser gestaltet werden kann, auf uns zuzukommen.

Mit freundlichem Gruß

Chr. Elgass, OStDin

Schulleiterin

Der Unterricht an der Staatlichen Berufsschule II Rosenheim beginnt am 14.09.2021 um 8:00 Uhr.

Nähere Informationen finden Sie im Infoblatt, das hier nochmals veröffentlicht wird.

Weiterlesen ...

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicher der Berichterstattung in den Medien entnommen haben, hat die STIKO ihre Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche geändert und empfiehlt nunmehr für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren eine COVID-19-Impfung. Nähere Informationen finden Sie hier:

RKI - Empfehlungen der STIKO - Mitteilung der STIKO zur Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche (16.8.2021)

Weiterlesen ...

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, hier finden Sie den Elternbrief zum Schuljahresende unseres Kultusministers Prof. Dr. Piazolo zum Download.

Weiterlesen ...

Kontakt

Berufsschule II Rosenheim | Wittelsbacherstr. 16 A | 83022 Rosenheim | Tel.: 08031 2168-0 | Fax: 08031 2168-49 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!